RCDS und Bundestagskandidat Mike Mohring sorgen für ein saubereres Jena

29.08.2021, 19:13 Uhr

 

Jena. Nach der ersten Putzaktion im Juni, trafen sich die RCDS-Gruppen aus Jena und Erfurt, der RCDS-Landesverband sowie Bundestagskandidat Mike Mohring am Sonntag erneut und sammelten über zwei Stunden mehrere Säcke Müll und viel Unrat im Jenaer Paradiespark. Insgesamt kamen trotz des schlechten Wetters über 20 Helferinnen und Helfer zusammen, um ein Zeichen für mehr Achtsamkeit und Sauberkeit in der Saalestadt zu setzen.
 
"Nach viel positiver Resonanz auf unsere erste Aktion, stand schnell die Planung für die zweite Runde der Putzaktion. Es ist für uns als Studenten selbstverständlich, uns auch für die Sauberkeit unserer Städte einzusetzen, um eine gute Aufenthaltsqualität zu schaffen. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass wir mit unserer Aktion dieses Mal nochmal deutlich mehr fleißige Unterstützer für uns gewinnen konnten. Das bestärkt uns natürlich enorm in unserem Vorhaben und spornt uns an, auch weiterhin Aktionen wie diese zu planen", unterstreichen der Jenaer RCDS-Vorsitzende Markus Wolf und der RCDS-Landesvorsitzende Pascal Pastoor gemeinsam. 
 
Besonders freuten sich die Organisatoren, dass zur zweiten Putzaktion neben der CDU Jena auch Mike Mohring, CDU-Bundestagskandidat für u.a. die Stadt Jena, teilnahm. "Es ist toll, wenn Studenten in ihrer Freizeit zeichen wie diese setzen und die Ärmel hochkrempeln. Deshalb war es selbstverständlich, hier zu unterstützen. Daneben war es mir aber auch wichtig, mit dem RCDS über studentische Themen ins Gespräch zu kommen, schließlich ist die aktuelle Situation mit zuletzt digitaler Lehre auch für sie nicht einfach", erklärt Mohring.